Lexikon der Tiersymbolik

Lexikon der Tiersymbolik

Mythologie, Religion, Psychologie.
Völlig überarbeitete und erweiterte Neuausgabe.

von Clemens Zerling

Erschienen am 01.02.2012
376 Seiten
Format: 19,4 X 26,5
Pappband mit Schutzumschlag und zahlreichen farbigen Abbildungen
ISBN: 978-3-927369-61-0

Wer romanische oder gotische Kirchen besucht, Mythen, Märchen, Fabeln oder Legenden liebt, wer die Sprache des Unbewussten – wie in unseren Träumen – besser verstehen will und wer schließlich in die Alltags- oder Werbesprache lauscht, der wird häufig auf Tiere stoßen: auf reale und auf Fabelwesen. Sie tragen vielschichtige Bedeutungen, halten Aussagen für und über uns bereit. Sie werden zu Symbolen, d. h., sie schließen Zugänge auf zum Seelischen und zu transpersonalen Bereichen. Dieses Lexikon stellt die wichtigsten Tiersymbolträger aus dem abendländischen Kulturbereich von A–Z vor und bietet darüber hinaus Einblicke in die Tiersymbolik außereuropäischer Kulturen. Dabei werden Erkenntnisse aus alten Mythen der Völker, aus vergleichender Religionsbetrachtung, aus Astronomie, Astrologie, Mystik, Tiefenpsychologie und Volkskunde prägnant und unterhaltsam vermittelt. Ausgehend von der Urbedeutung, die meist im Natur- oder Astralmythischen wurzelt und aus einer frühen Jägergesellschaft stammt, zeigen die Einträge auch den Verlauf der Veränderungen von Tiersymbolen an: über Attribute von Gottheiten und Beschreibungen von Seelenkräften bis hin zur Vermittlung der ganzen Bandbreite menschlicher Charakteristika. Rückt doch ab dem Spätmittelalter der Mensch immer mehr in den Brennpunkt aller Aufmerksamkeit. Ausführliche Infokästen fassen die Ergebnisse am Ende jedes Stichworteintrages zusammen. Neben den Texten laden zahlreiche farbige und schwarzweiße Abbildungen ein, die Symbolik und deren Bedeutung für unsere Kultur und unseren Alltag besser zu verstehen. Auf leicht verständliche Weise verbinden sich so zoologische, mythologische und anekdotische Fakten und ergeben einen beeindruckenden kulturgeschichtlichen Wissensschatz, der Verblüffendes, Erheiterndes und Erhellendes zu Tage fördert und Schicht um Schicht Einblick in die vielfältige Mensch-Tier-Beziehung bietet.
 

Lexikon der Tiersymbolik
45,00 EUR68.00 CHFIn den Warenkorb

inkl. MwSt und zzgl. Porto und Verpackung

weitere Bücher aus Sachbücher
Spiritualität (broschiert)   19,80 EUR 24.00 CHF
Spiritualität (broschiert) Warum wir die Aufklärung weiterführen müssen Prof. Dr. Harald Walach
Song of Waitaha 64,00 EUR 98.00 CHF
Song of Waitaha Das Vermächtnis einer Friedenskultur in Neuseeland
Nach den Gesängen der Ältesten...
Winfried Altmann Te Porohau Ruka Te Korako
Im Schoß der Erdmutter 32,00 EUR 54.00 CHF
Im Schoß der Erdmutter Die Schwitzhütte, ein weiblicher Heilungsweg. Weltweite Tradition, Tabus und Zeremonien. Christiane van Schie

Rezensionen

von Eva Rosenfelder in Magazin Spuren Herbst/2012

 Für Tierliebhaber mehr als ein gefundenes Fressen.

von Susanne Fischer-Rizzi in einem Brief vom 28.2.12

Ich kenne die alte Ausgabe und freue mich, dass im Drachen Verlag eine erweiterte Neuausgabe erschienen ist.
Es ist wirklich eine gelungene Neuausgabe.

von Dr. Werner Fuchs am 07.04.2012 in Amazon

Ein Lexikon der Tiersymbolik, das sprachliche Informationen stärker gewichtet als Bilder. Wem dieses Konzept weniger zusagt als mir, würde vielleicht zu einer anderen Beurteilung kommen als ich. Aber meine fünf Sterne sind deshalb gesetzt, weil es Clemens Zerling ausgezeichnet versteht, eine Fülle von Informationen so zu verdichten, dass Querverbindungen noch immer ersichtlich sind und den Leser zu weiteren Interpretationen anregen.

von Walter Prankl am 24.02.2012 in www.kultur-punkt.ch

Wer es blendend versteht, wie Clemens Zerling in seiner völlig überarbeiteten und erweiterten Neuausgabe von »Lexikon der Tiersymbolik«, Mythologie, Religion und Psychologie so zu vereinen, »... erleuchtet die Versammlung ...« der Lesenden und Suchenden, wie es im »Bardischen Gesang« der Kelten einleitend heißt.
Gleich einem Adler oder Glücksdrachen können Interessierte die wesentlichen Tierssymbole des abendländischen Kulturbereiches wie auch die der außereuropäischen Kulturen von A–Z überfliegen und sich an einer der hunderten genannten »Begriffsspitzen« niederlassen und sich in astronomische, astrologische, mythische, tiefenpsychologische oder volkskundliche Begriffsfelder vertiefen. Hervorragend aufbereitetes Wissen, bibliophil editiert.