Die Sinne erleben

Die Sinne erleben

Erfahrungsfelder zur Entfaltung der Sinne. Ein Bilderbuch.

von Walter Siegfried Hahn, Charlotte Fischer

Erschienen am 10.11.2010
142 Seiten
Format: 29,00 x 19,00
Pappband
ISBN: 978-3-927369-55-9

Unsere Welt fordert zunehmend einseitige intellektuelle Leistungen. Unsere Städte bieten immer weniger Spielräume an, in denen die Sinne in ihrem ganzen Potenzial herausgefordert werden. In einer solchen Welt werden Orte wichtig, an denen die sinnreiche Begegnung mit sich selbst und der Außenwelt erlebt und geübt werden kann. An vielen Orten sind „Erfahrungsfelder zur Entfaltung der Sinne“ nach Hugo Kükelhaus entstanden. Sie ziehen Tausende von Besuchern aller Altersstufen an: Kinder, Eltern, Schulklassen, Firmenbelegschaften, Unternehmensvorstände. Alle werden mit ihrer Menschlichkeit und ihren sinnlichen Fähigkeiten als Menschen konfrontiert und nehmen Beieindruckungen mit, die ihr Leben bereichern.
In diesem Bildband stellt Walter Siegfried Hahn, langjähriger Impulsgeber und Berater von Erfahrungsfeldern, eine Reihe von typischen Stationen vor - Summstein, Wasserklangschale, Windharfe, den magischen Ring, Spiegel, Wasserwirbel etc. Die großartigen Fotos von Charlotte Fischer zeigen das Staunen der Menschen beim Erleben der Phänomene und wecken die Lust auf eigene Erfahrungen.

 

Die Sinne erleben
29,90 EUR49.90 CHFDieser Artikel ist zur Zeit vergriffen!

inkl. MwSt und zzgl. Porto und Verpackung

weitere Bücher aus Sachbücher
Spiritualität (broschiert)   19,80 EUR 24.00 CHF
Spiritualität (broschiert) Warum wir die Aufklärung weiterführen müssen Prof. Dr. Harald Walach
Song of Waitaha 64,00 EUR 98.00 CHF
Song of Waitaha Das Vermächtnis einer Friedenskultur in Neuseeland
Nach den Gesängen der Ältesten...
Te Porohau Ruka Te Korako Winfried Altmann
Im Schoß der Erdmutter 32,00 EUR 54.00 CHF
Im Schoß der Erdmutter Die Schwitzhütte, ein weiblicher Heilungsweg. Weltweite Tradition, Tabus und Zeremonien. Christiane van Schie

Rezensionen

von John Wilkes

"Yesterday the beautiful book arrived, it is very elegant indeed. It is
rather good to see that the work of Hugo Kükelhaus has expanded so much
across Europe." John Wilkes, www.flowform.net

von Maren von der Heide

Herzlichen Glückwunsch, das Buch ist sehr gut gelungen!
Sehr anregend und sehr schön gemacht.
Großes Lob und Dankeschön an den Autor und Charlotte Fischer.

Maren von der Heide
Leiterin Erfahrungsfeld Mars Skipper Hof
(www.eingartenfuerdiesinne.de)

von Dr. Ekkehard Nau

"Aufschlußreich, die Vielfalt der Umsetzung des Erfahrungsfeld zur
Entfaltung der Sinne zu sehen." Dr. Ekkehart Nau, www.nauconsult.de

 

von Ulla Levens, Dozentin am Institut für Musik der Universität Oldenburg am 29.10.2011

Die Entfaltung der Sinne als Lebensprinzip
durch kindliche Neugier und lustvolles Erleben erhalten
Eine Rezension des Buches „Die Sinne erleben“ von Walter Siegfried Hahn und Charlotte Fischer, erschienen 2010 im Drachen Verlag Klein Jasedow
Elektronische Werk- und Spielzeuge dominieren im 21. Jahrhundert Alltag und Freizeit vieler Erwachsener. Computerspiele, bedienbar mit Daumen und Zeigefinger per Mouseklick und Scrollen des Touch-Screens, ziehen bereits Vorschulkinder in ihren Bann. Gehört die Entfaltung der Sinne durch die Auseinandersetzung mit einer den Menschen im Ganzen herausfordernden Welt heute der Vergangenheit an?
Mit ihrem 2010 im Drachen Verlag erschienenen Buch „Die Sinne erleben“ laden Walter Siegfried Hahn und Charlotte Fischer ein zu einer Entdeckungstour besonderer Art. Auf 142 Seiten im Din A4 Querformat bieten der Künstler und Pädagoge Hahn zusammen mit der Fotografin Fischer den Leserinnen und Lesern einen ausgiebigen Spaziergang durch einen mosaikartig aus verschiedenen Erfahrungsstationen zusammengesetzten Bild-Text-Parcours. Exzellente Farbfotos, häufig im Großformat, geben Einblicke in Objekte zur Sinneserfahrung, wie Wasserklangschale, Summstein und Sandpendel, lassen Menschen beim Experimentieren über die Schulter schauen und wecken die Lust auf eigene Erfahrungen.
Momentaufnahmen von einem Mädchen mit leuchtenden Augen beim Körperrollen in der Krabbelmulde, von Mutter und Kind beim Lauschen der Windharfe, vom gebannten Blick eines Jungen auf die Bewegung der silberfarbenen Impulskugelreihe lassen den Leser in die Sinneswelt der Erfahrungsfelder eintauchen. Magisch spiegelt sich ein goldener Ring im Drehen auf einer flachen Metallschale. Für Überraschungen sorgt der rebellische Wackelstein, eine kupferfarbene Kleinskulptur in Schiffsform, die in ihrem regelmäßigen Schaukeln mit zuweilen unerwarteten Bewegungen fasziniert, ein bis heute nicht erklärbares Phänomen. Auch Begegnungen mit Tieren sind Teil sinnlicher Erfahrungen, wie das Lama, das einen Jungen durch ein Erfahrungsfeld führt. Und wem das alles noch nicht spannend genug ist, der halte sich an die Empfehlung von Joseph Beuys: „Lade jemanden gefährlichen zum Tee ein.“
Das Buch „Die Sinne erleben“ setzt beim Wirken von Hugo Kükelhaus (1900 – 1984) an. Dem Pädagogen und Künstler, Handwerker und Architekten war es eine Lebensaufgabe, den Menschen genügend Spielraum für eigene Erfahrungen und eigenes Ausprobieren zu lassen. „In sinn-reichen Begegnungen mit sich selbst, die Phänomene der Außenwelt zu erleben und zu üben“, das ist der pädagogische Ansatz von Kükelhaus, der Mitte der 70er Jahre das Erfahrungsfeld als Weiter- entwicklung seines naturkundlichen Spielwerkes konzipierte. „Die - oft schon verkümmerte – Fähigkeit zur Sinneserfahrung wird im Erfahrungsfeld wieder angeregt und erweitert, so daß man erleben kann, wie das Auge sieht – das Ohr hört – die Nase riecht – die Haut fühlt – die Finger tasten – der Fuß (ver)steht – die Hand (be)greift – das Gehirn denkt – die Lunge atmet – das Blut pulst – der Körper schwingt - ...“. Kükelhaus gab dem Spiel, der Grundform kindlichen Lernens, einen zentralen Platz in der Lebensgestaltung von Erwachsenen: „Was uns erschöpft, ist die Nichtinanspruchnahme der Möglichkeiten unserer Organe und unserer Sinne, ist ihre Ausschaltung, Unterdrückung ... Was aufbaut, ist ihre Entfaltung.“
Das Kükelhaussche Erfahrungsfeld der damaligen Wanderausstellung wurde von vielen Menschen mit allen Sinnen aufgenommen. Seitdem wurden Erfahrungsfelder von Künstlern und Pädagogen vielfältig
ergänzt und weiterentwickelt. Heute gibt es in Deutschland über 40 Erfahrungsfelder, hinzu kommen je 10 in den Nachbarländern Österreich und der Schweiz und sogar eines in Norwegen. Das Buch hält eine geografische Übersicht mit Adressen dieser Erfahrungsfelder bereit. Begeisterte Besucher, Fach- publikationen sowie die Realisierung neuer Sinnes-Projekte im 21. Jahrhundert, wie der Hör-Garten Oldenburg (seit 2006), das Phänomania in Essen (seit 2006), die Phänomenta in Peenemünde (seit 2007) und das Phänomania in Carolinensiel (seit 2008), weisen auf die Aktualität des Themas Sinneserfahrungen hin.
Das Buch „Die Sinne erleben“ kommt ohne ergänzende akustisch-visuelle Medien aus, wie sie heute als Beigabe vieler Bücher von Lesern erwartet wird. Die ausdrucksstarken Bilder haben Sogwirkung. Sie übermitteln Lebensfreude, Neugier und Faszination, für den Betrachter erlebbar in visuellen Begegnungen mit jungen und älteren Menschen, die Frau Fischer natürlich und lebensnah ins Bild gesetzt hat. Verschiedene Blickrichtungen, wechselnde Perspektiven, aufgenommen aus der Sicht des Betrachters, lassen beim Blättern innehalten und sich an Details erfreuen. Durch die Erfahrungs- stationen führt Hahn die Leser mit erläuternden Texten und ergänzenden Informationen aus Alltag, Forschung und Wissenschaft, Anregendes - Nachdenkenswertes.
Die künstlerisch überzeugende Gestaltung und hochwertige Aufmachung des Buches steht in Einklang mit seinem pädagogisch wertvollen Inhalt. „Die Sinne erleben“ ist ein Buch über die Vernetzung der Sinne mit vielen Überraschungen, die Lust machen auf das Entdecken von Neuem.
Auch heute ist es möglich, junge und ältere Menschen mit Alltags- und Naturphänomenen in Staunen zu versetzen und sie für vielseitige Sinneserfahrungen zu begeistern, auch ohne elektronische Medien. Das Bild-Text-Buch „Die Sinne erleben“ dokumentiert dies und motiviert die Leser, sich die Entfaltung der Sinne durch kindliche Neugier und lustvolles Erleben als Lebensprinzip zu erhalten. Das Buch sei daher allen Menschen empfohlen und insbesondere Schülern, Eltern, Großeltern und in pädagogischen und sozialen Bereichen tätigen Menschen ans Herz gelegt.